Anti Aging Gesicht

Kampf der Titannen – Immunsystem gegen Virus

 

Mein Super Schutzschild gegen Viren – mein Immunsystem

 

Egal was wir tun, alle Viren werden wir nicht vernichten können. Es gibt viel zu viele Erkältungs- und Grippeviren und sie mutieren ständig. Wie soll da bitte ein Impfstoff entwickelt werden? Das geht gar nicht. Wir können sie aber im Zaum halten.

Wie? Mit einem starken Abwehrsystem, unserem Immunsystem.

Unsere Ernährung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Wir wissen schon lange, wie wichtig es ist, uns gesund zu ernähren. Aber für die meisten bleibt es oft beim Wollen. Sich gesund zu ernähren muss aber nicht kompliziert sein. Wir können auch nur zu unserer normalen Ernährung Obst, Gemüse und Nüsse dazu nehmen. Solche simplen Ergänzungen würden sehr viel ausmachen. Noch dazu viel Sonnenlicht (Vitamin D), ausreichende Bewegung, viel Wasser trinken und viel schlafen unterstützen unserer Immunsystem.

Während der Corona Krise ist natürlich Abstand geboten, Mundschutz und Hände waschen/desinfizieren sind sehr wichtig.

Und für alle, die es noch genauer wissen wollen, bitte weiter lesen.

Diese Nährstoffe machen unsere Abwehrzellen fit:

Vitamin A

Regt die Immunzellen an und ist wichtig für einen gesunden Darm. Unsere Schleimhäute brauchen Vitamin A um feucht zu bleiben und das ist auch ein Schutz gegen Viren und Bakterien.

Kalbsleber enthält extrem viel Vitamin A, aber ich persönlich esse keine Innereien. Einige Gemüsesorten wie Grünkohl und Möhren enthalten auch viel Vitamin A.

Vitamin C

Ist überhaupt eins von den wichtigsten Vitaminen für unseren Immunsystem. Vitamin C unterstützt die T-Zellen bei der Abwehr von Bakterien und Viren. Ob jemand einen erhöhten Vitamin C Bedarf hat oder nicht kann nur ein Arzt abklären, aber zur Grippezeit und wenn jemand viel Stress ausgesetzt ist, wäre es ratsam, mehr Vitamin C einzunehmen. Im Normalfall wird täglich 100mg empfohlen und bei akutem Stress zwischen 1 -3 Gramm pro Tag.

Zitrusfrüchte, Paprika, Beeren, Kohl, Spinat enthalten ziemlich viel Vitamin C. Aber der Spitzenreiter ist die Acerola Kirsche ca. 1700mg Vitamin C auf  100 g. Und es stimmt nicht, das Zitrusfrüchte am meisten Vitamine C haben, eine Kiwi hat die doppelte Menge.

Hier ist eine Liste, die dir beim Einkaufen helfen wird.

https://www.netdoktor.de/ernaehrung/vitamin-c/lebensmittel-mit-hohem-gehalt/

 

Vitamin D

Vitamin D wird mit Hilfe der Sonne in unserem Körper gebildet. Wir haben aber gelernt uns mit Sonnenbrille und einem sehr hohen Lichtschutzfaktor vor der Sonne zu schützen. Was aber ein Problem werden kann wenn der Körper zu wenig Vitamin D bildet.

Aber für unser Immunsystem ist Vitamin D wichtig und sollte nicht unterschätzt werden.

Ich persönlich achte darauf über den Winter Vitamin D zusätzlich zu nehmen und ich habe seit Jahren  Lichttherapie Lampen mit 10000 Lux, die ich täglich verwende.

All diese Maßnahmen helfen mir sehr selten eine Erkältung und seit Jahrzehnten keine Grippe zu kriegen.

Für ein starkes Immunsystem sind auch Vitamin B6, B12, E, Zink, Selen, Eisen und Kupfer notwendig.

Auf dem Markt gibt es viele Kombiprodukte.

 



Nicht nur was wir zu uns nehmen ist wichtig sondern auch wie wir leben. Eine Reihe von Untersuchungen haben gezeigt, dass einsame Menschen ein höheres Risiko haben zu erkranken als Menschen, die ein gut aufgebautes Netzwerk um sich haben. Es ist wichtig mit Menschen zu reden und wenn möglich körperlichen Kontakt zu haben. Es wird immer wieder unterschätzt, wie wichtig eine Umarmung sein kann.

Ich freue mich sehr, dass das Corona Virus nicht über Tiere verbreitet wird. Alle Menschen, die wie ich ein Haustier haben, können unbeschwert kuscheln.

 

 

Bleib gesund, und von mir eine virtuelle Umarmung.

Bei allen Ausführungen handelt es sich ausschließlich um meine persönliche Meinung und meine eigenen Erfahrungen. Es handelt sich nicht um eine ärztliche Beratung und erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Jeder, der meine Tipps anwendet, handelt auf eigenes Risiko. Falls Probleme wie z.B. Allergien oder Unverträglichkeiten auftreten, bitte einen Arzt aufsuchen.

 

Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay